Museum Weserburg Die Liebe, zerlegt in ihre Einzelteile

Im Zentrum für Künstlerpublikationen ist ab Sonnabend "Skulpturale Poesie" zu sehen. Die Ausstellung zeigt, wie Künstler Buchstaben und Wörter zu bildender Kunst verschmolzen haben. Mit viel Hintersinn.
24.03.2022, 17:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Die Liebe, zerlegt in ihre Einzelteile
Von Iris Hetscher

Golden glänzende Buchstaben vor weißem Hintergrund formen sich zu "Brotlos", ordentlich gerahmt ist das Ganze auch. Der Betrachter ergänzt im Kopf sofort das Wort "Kunst", und das wird Christian Holtmann sicher recht sein. Dass es sich bei den Buchstaben um Gebäck der Sorte "Russisch Brot" handelt, und einem dazu aktuell noch etwas ganz anderes einfällt, konnte der Künstler nicht ahnen. Gleichzeitig zeigt es, wie weit die sich die Interpretationsspanne in der neuen Ausstellung im Zentrum für Künstlerpublikationen des Museums Weserburg dehnen kann.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren