Abschied aus Vegesack "Schulschiff Deutschland" in Bremerhaven angekommen

Mithilfe von zwei Schleppern hat die "Schulschiff Deutschland" am Donnerstag den Vegesacker Hafen verlassen. Nun liegt sie in Bremerhaven an ihrem neuen Liegeplatz an der Ostseite des Neuen Hafens
26.08.2021, 13:44
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Katia Backhaus

Nach 25 Jahren an der Maritimen Meile in Vegesack ist die "Schulschiff Deutschland" am Donnerstag nach Bremerhaven umgezogen. Oder besser: Sie wurde umgezogen. Gegen 6.15 Uhr, kurz vor Sonnenaufgang, hat sich das Schulschiff mithilfe zweier Schlepper in Bewegung gesetzt. Bei höchstem Wasserstand hat der Großsegler, ganz nach Plan, die Reise angetreten, um mit dem Ebbstrom die gut 49 Kilometer lange Reise die Weser entlang hinter sich zu bringen.

Der WESER-KURIER ist mit an Bord und berichtet unter anderem in seiner Instagram-Story über die Fahrt.

Die Fahrt, bei der die Landesgrenze zwischen Bremen und Niedersachsen zweimal überquert wurde, trat die "Schulschiff Deutschland" – gemäß der Erwartung von Claus Jäger, Vorsitzender des Deutschen Schulschiff-Vereins – nicht allein an: Neben den beiden Schleppern begleiteten mehrere Privatleute mit ihren Booten von Vegesack aus die Verholung nach Bremerhaven.

Lesen Sie auch

Nach der Ankunft in Bremerhaven folgte um die Mittagszeit die offizielle Begrüßung mit Oberbürgermeister Grantz geplant. Er und Claus Jäger hielten am neuen Liegeplatz an der Ostseite des Neuen Hafens ein Grußwort. 

Der Deutsche Schulschiff-Verein erhofft sich durch den neuen Liegeplatz deutlich mehr Besucherinnen und Besucher und damit auch mehr Geld. Zuletzt hätten die Einnahmen die laufenden Kosten längst nicht mehr decken können, sagte Jäger. 

Das Schiff lief 1927 in Bremerhaven vom Stapel. Über Jahrzehnte wurde es für die seemännische Ausbildung genutzt, inzwischen kann es für private Feiern, Trauungen und Übernachtungen genutzt und besichtigt werden. (mit dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+