Null Punkte für Bremer Gymnastinnen Positive Fälle, negative Folgen

Bremen 1860 kämpft am 11. Dezember in Bremen jetzt nicht mehr wie erhofft um den Meistertitel in der RSG-Bundesliga, sondern muss in die Relegation. Auch in diesem Fall ist es wegen Corona so.
23.11.2021, 18:02
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Positive Fälle, negative Folgen
Von Olaf Dorow

0,000 Punkte. So steht es in der Ergebnisliste. Es handelt sich um den zweiten Wettkampftag in der Bundesliga Nord der Rhythmischen Sportgymnastik (RSG), für die sich fünf Mannschaften qualifiziert hatten. Nullkommanix, das  war in Berlin deswegen das Ergebnis für das Team von Bremen 1860, weil das Team gar nicht angetreten ist. Und weil dieser zweite Wettkampftag auch gleich der letzte war vor dem großen Bundesliga-Finale gegen die besten Teams aus dem Süden, hat Bremen jetzt keine Chance mehr, sich für das Finale zu qualifizieren. Bremen ist am 11. Dezember jetzt nur noch dabei, wenn am Vormittag die Relegation gegen den Zweiten der 2. Liga Nord ansteht. Wenn am Nachmittag der Auftritt der Meisterschaftsaspiranten folgt, ist Bremen nicht dabei. Dabei zählt Bremen zu den deutschen RSG-Hochburgen, in Bremen war das Bundesliga-Format einst erdacht worden. Vor allem: Das Finale am 11. Dezember steigt doch in Bremen, in Halle sieben auf der Bürgerweide.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren