Fußball-Lotto-Pokal 1. FC Burg setzt sich im Elfmeterschießen durch

Der 1. FC Burg hat in der zweiten Runde des Bremer Lotto-Pokals beim Landesliga-Konkurrenten TS Woltmershausen gewonnen. Die Nord-Bremer siegten mit 5:3 im Elfmeterschießen, nach 90 Minuten stand es 1:1.
21.06.2021, 13:31
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

Es wurde schon dunkel am Freitagabend, als Spieler und Betreuer des 1. FC Burg die Arme jubelnd gen Himmel reckten. Gerade hatte sich der nordbremische Fußball-Landesligist im Elfmeterschießen beim Klassenrivalen TS Woltmershausen mit 5:3 (1:1) durchgesetzt und damit das Achtelfinale im Lottopokal erreicht. „Genau das war unser Ziel, und jetzt freuen wir uns im eigenen Stadion auf unseren Wunschgegner SG Aumund-Vegesack“, freute sich Burgs Trainer Sascha Steinbusch.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren