Bauruine

Neuer Fingerzeig zu „Koschnick-Haus“

Seit nunmehr 30 Jahren gammelt die Bauruine an der Geestraße 134 zum Ärger der Nachbarschaft vor sich hin. Seit dem 21. April erinnert ein blaues Hinweisschild an einen berühmten ehemaligen Bewohner des Hauses.
26.04.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neuer Fingerzeig zu „Koschnick-Haus“
Von Anne Gerling
Neuer Fingerzeig zu „Koschnick-Haus“

Sämtliche Versuche der Stadt, gemeinsam mit dem Eigentümer der Immobilie eine Lösung zu finden, blieben bislang erfolglos.

Roland Scheitz

Lindenhof. Ein leuchtend blaues Hinweisschild prangt seit dem 21. April – dem fünften Todestag von Bremens früherem Bürgermeister Hans Koschnick – am Bauzaun vor Gröpelingens wohl berühmtester Bauruine an der Geeststraße 134. Hier war der „Gröpelinger Jung’“ einst zuhause, das Haus gehörte seinen Großeltern.

Lesen Sie auch

Wer den QR-Code auf der neuen Hinweistafel per Smartphone einscannt, gelangt darüber auf die Webseite geeststrasse134.weebly.com, auf der Näheres über das Gebäude und seine Geschichte zu erfahren ist.

Angebracht hat die blaue Plakette demnach die Initiative „Street as History“, die auf der Webseite erklärt: „In Großbritannien werden bedeutende Persönlichkeiten mit einer blauen Plakette geehrt, die an den entsprechenden Häusern angebracht wird. Es handelt sich hierbei um Personen, die einen wichtigen und positiven gesellschaftlichen Beitrag geleistet haben.“

Weniger positiv ist, was später aus Koschnicks Jugendwohnhaus wurde: Die Immobilie gammelt seit nunmehr 30 Jahren vor sich hin. Verschiedene Anstrengungen der Stadt, gemeinsam mit dem Eigentümer dagegen etwas zu unternehmen, blieben bislang ohne Erfolg. Ein Ärgernis für die Nachbarschaft – aber immerhin: Mit gut 120.000 Euro, die über das integrierte Entwicklungskonzept (IEK) Gröpelingen beschafft wurden, ist zum Sommer 2019 unmittelbar vis-à-vis an der Ecke Geeststraße/Goosestraße beim Umspannwerk ein nach dem Bremer Urgestein, Kommunisten und Widerstandskämpfer Willy Hundertmark benannter kleiner Quartiersplatz hergerichtet worden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+