Altstadt Polizei nimmt Männer nach versuchter Geldautomatensprengung fest

Zwei Männer wollten einen Geldautomaten sprengen und haben damit auch die Gesundheit der Nachbarn gefährdet. Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige festnehmen und sucht jetzt Zeugen.
08.02.2022, 10:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei nimmt Männer nach versuchter Geldautomatensprengung fest
Von Jean-Pierre Fellmer

Die Polizei hat zwei Männer festgenommen, die mutmaßlich einen Geldautomaten an der Schlachte sprengen wollten. Wie die Polizei mitteilt, konnten die Beamten einen 16-Jährigen sowie einen 30-jährigen Mann im Viertel stellen.

Die beiden sollen laut Polizei versucht haben, in der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 2.15 Uhr einen Geldautomaten an der Schlachte zu sprengen. Dafür hätten sie zwei Gasflaschen per Schläuche an den Automaten angeschlossen und ein Feuer gezündet. Es kam nicht zur Explosion, die Verdächtigten flüchteten. Ein Augenzeuge habe dies mitbekommen und die Polizei alarmiert.

Lesen Sie auch

Das Gas soll auch in ein angrenzendes Wohn- und Geschäftshaus eingedrungen sein. Eine Messung der Feuerwehr hat erhöhte Werte in der Luft ergeben, die Bewohner mussten vorübergehend evakuiert werden. Es sei niemand verletzt worden. Das Gasgemisch hätte den Experten zufolge zu einer unkontrollierten Sprengung und somit auch eine Gefahr für die Bewohner werden können.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer etwas Verdächtiges gesehen hat, der soll sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0421/362 38 88. Ein Augenzeuge soll sich auch kurz mit den Tatverdächtigen unterhalten haben – nach ihm wird explizit gesucht.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+