Jacobs University

Belebter Uni-Campus auch im Sommer

In Kürze verlassen die Studierenden der Jacobs University den Campus: Die vorlesungsfreie Zeit beginnt. Dafür wohnen dann Firmenmitarbeiter, Konferenzteilnehmer und Summer-School-Gäste in den Colleges.
31.05.2019, 19:21
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Belebter Uni-Campus auch im Sommer
Von Julia Ladebeck

Das akademische Jahr an der Jacobs University ist zu Ende. Nach der Absolventenfeier am kommenden Freitag verlassen die Studentinnen und Studenten den Campus und starten in ihre Semesterferien. Leer ist das Areal der Universität in den Sommermonaten jedoch keinesfalls. Die Zimmer in den Colleges sind regelmäßig auch in der vorlesungsfreien Zeit vermietet: beispielsweise an Firmenmitarbeiter, Konferenzteilnehmer und Summer-School-Gäste. Außerdem stehen Renovierungsarbeiten an.

Grundsätzlich ist der Wohnraum auf dem Campus der Jacobs University noch immer knapp. Mit der Eröffnung des neuen „Krupp E“-Colleges Anfang Mai hat sich die Situation aber immerhin so sehr entspannt, dass kein Student mehr in Vegesack im Hotel untergebracht ist. Als Zwischenlösung hatte die Universität seit 2018 als Unterbringungsmöglichkeit auf das Hotel Atlantic an der Sagerstraße und auf Appartements in der Innenstadt zurückgegriffen (wir berichteten).

Lesen Sie auch

Mittlerweile sind es nur noch 60 Masterstudierende, die in Appartements im Wohnheim „The Fizz“ in Bremen sowie in der Appartementanlage „Seven Things“ wohnen. Anfang des Jahres waren es noch etwa 100. Für die dort extern untergebrachten Studentinnen und Studenten fährt weiterhin zweimal täglich ein Shuttlebus zwischen Bremen-Nord und Bremen-Mitte.

„Masterstudierende an der Jacobs University können für sich entscheiden, wie und wo sie wohnen möchten“, erläutert Jacobs-University-Sprecher Heiko Lammers. Mehr als 150 junge Frauen und Männer leben seinen Worten nach aktuell eigenständig in Bremen. Das ist für Bachelorstudierende nicht vorgesehen.

Die jüngeren Studierenden sollen auf dem Campus leben, weil sich die Universität in der Verantwortung sieht, für ihre Gesundheit, Sicherheit und ihr Wohl zu sorgen. Insgesamt studieren aktuell knapp über 1400 Studierende aus mehr als 110 Nationen an der Nordbremer Privatuniversität.

Etwa 920 von ihnen leben auf dem Campus. Neben den mittlerweile fünf Colleges stellt die Jacobs University auch das Gästehaus der Uni als Wohnraum zur Verfügung. Derzeit sind die Studentinnen und Studenten allerdings damit beschäftigt, ihre Sachen zu packen und ihre möblierten Zimmer zu räumen, denn das Semester an der Jacobs University ist zu Ende und sie verlassen den Grohner Campus.

Lesen Sie auch

„Die Studierenden nutzen die Zeit zum Beispiel für eine Rückkehr zu ihren Familien, für Urlaub oder Arbeitsmöglichkeiten, aber auch für Studienzeiten an Partneruniversitäten der Jacobs University“, erläutert Heiko Lammers. Die Mietverträge für die Zimmer auf dem Campus werden für die Zeitspanne von September bis Mai abgeschlossen. Die Kosten für die Unterbringung und Verpflegung während der Vorlesungszeit betragen für Bachelor-Studierende im Semester 2019/2020 insgesamt 6000 Euro.

Jeweils zum neuen Semester werden die Räume komplett neu verteilt. „Dies ist fester Bestandteil unserer Idee zum Aufbau einer interkulturellen Community“, sagt Lammers. Wünsche, beispielsweise nach einem Einzelzimmer oder nach einem Zimmer in einem bestimmten College, werden dabei nach Möglichkeit berücksichtigt.

Bevor es jedoch zur Neuverteilung der Räume kommt, werden in den Semesterferien alle Zimmer begutachtet und dem Bedarf entsprechend renoviert. Lammers: „Die Zimmer auf dem Campus stehen in den Semesterferien auch anderen Angeboten zur Verfügung – im Bereich Business Solutions, im akademischen Bereich, für Konferenzen, aber zum Beispiel auch für die jährlichen Summer Camps.“

Lesen Sie auch

In diesem Sommer bieten beispielsweise der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und die Jacobs University vom 28. Juli bis zum 3. August ein Summer Camp für Schüler ab der zehnten Klasse an. Rund die Hälfte der Jugendlichen reisen aus dem Ausland an. Die Teilnehmer wohnen in den Colleges und können direkt vor Ort den Alltag an der Universität kennenlernen, wissenschaftliche Experimente durchführen und dabei ihr Englisch verbessern.

Ziel ist, die Schüler an ein Studium heranzuführen, insbesondere in den sogenannten MINT-Fächern – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – und zugleich ihren Blick für globale Zusammenhänge zu schärfen. Vormittags machen die Jugendlichen in interaktiven Workshops erste Erfahrungen in der Welt der Wissenschaft.

An den Nachmittagen ist dann Zeit für Exkursionen, Sport und Sightseeing. Seit Mai beherbergt der Campus zudem 27 chinesische Gäste, die derzeit an einer Führungskräfte-Schulung an der Jacobs University teilnehmen. Das Programm ist Bestandteil des „Business Solutions“-Angebots, das die Privatuniversität Unternehmen bietet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+