Wie an der "Alten Liebe" Informative Worte und schräges Hupen

Große Schiffs- und Bootsparade auf der Weser, großes Publikum an der Wasserkante und dazu die moderierenden Worte. Die kommen von Brigitte Aschemann vom Verein MTV Nautilus, der die Schiffe auch hupend begrüßt.
30.09.2022, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Ulrike Schumacher

Als alles vorbei ist, geht in der Signalstation an der Weserstraße immer mal wieder die Tür auf und Besucher der großen Schiffs- und Bootsparade schauen herein, weil sie Brigitte Aschemann persönlich für die "schönen Ansagen" danken wollen. Die hat inzwischen das Mikrofon aus der Hand gelegt und stärkt sich mit belegten Brötchen. "Für unseren Verein ist so eine Parade ein Riesen-Ereignis", erzählt sie. Ein wenig erleichtert, dass alles so gut über die Bühne gegangen ist.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren