Open-Air, Tag der Fans, Triathlon

Voll viel los in Bremen: Übersicht zum Verkehr

Open-Airs, Fußball oder Triathlon: Die Großveranstaltungen ballen sich am Wochenende in Bremen. Eine Übersicht über Busumleitungen, Sonderfahrten und Anreisesituationen.
11.08.2018, 07:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Voll viel los in Bremen: Übersicht zum Verkehr
Von Pascal Faltermann

Vielmehr geht nicht. Die Hansestadt Bremen wird an diesem Wochenende zur Hochburg für Veranstaltungen, Feste und Festivals. Vom Mercedes-Benz-Open-Air über den Tag der Fans bis hin zum Gewoba-City-Triathlon oder dem Bremer Kindertag. Der Sonnabend und Sonntag in Bremen sind vollgepackt mit Großveranstaltungen.

Zudem gibt es zahlreiche weitere Open-Air-Veranstaltungen mit Musik: Die volle Ladung Schlager gibt es bei der Bremen-Olé-Party auf der Bürgerweide, fünf Bands und zehn DJs spielen beim neuen Himmelhöft-Festival am Lankenauer Höft. Hinzu kommen das Horn to be Wild, die komplette Palette und das Connect-Open-Air am Pier 2 – alles am selben Abend.

Das wird nicht nur für Polizei, Behörden und Veranstalter eine Mammutaufgabe, sondern auch für den öffentlichen Nahverkehr und alle Verkehrsteilnehmer eine Belastungsprobe. Die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) hat dafür einige Busumleitungen und Sonderfahrten eingerichtet. Die Organisatoren müssen nach Absprache mit den jeweiligen Behörden Straßen oder Flächen sperren. Eine Übersicht über die Verkehrsführung, Änderungen und Anreisesituation.

Mercedes-Benz Open Air:

In Bremen Sebaldsbrück auf dem Werksgelände des Autobauers steigt am Sonnabend ab 15 Uhr das Mercedes-Benz-Open-Air mit Künstlern wie Peter Maffay, Sunrise Avenue und Johannes Oerding. Damit die Gäste möglichst bequem zur Veranstaltung gelangen, werden laut BSAG zusätzliche Fahrten zum Veranstaltungsgelände und zurück angeboten.

Zwischen 14.30 und 22 Uhr fährt ein kostenloser Busshuttle zwischen der Straßenbahn-Endhaltestelle in Sebaldsbrück und dem Konzertgelände an der Hermann-Koenen-Straße. Bis 17 Uhr fahren die Busse im 20-Minuten-Takt, danach bis 22 Uhr im Zehn-Minuten Takt. Für die Rückreise vom Gelände in Sebaldsbrück stehen dann Gelenkbusse bereit, die nach Bedarf ab 23 Uhr bis gegen 1.30 Uhr die Konzertgäste kostenlos zurück in die Stadt fahren.

Lesen Sie auch

Die Busse fahren ab Mercedes-Benz über Hermann-Koenen-Straße, Wilhelm-Busch-Weg, Im Holter Feld, Georg-Gries-Straße, Rennplatz, Schneverdinger Straße, Polizeipräsidium, Brandenburger Straße, Loignystraße, Kurfürstenallee und Verdunstraße zum St-Joseph-Stift. Von dort geht es direkt zum Hauptbahnhof.

Diese Haltestellen werden laut BSAG alle angefahren, sodass ein Umstieg in die Straßenbahnlinien möglich ist. Am Hauptbahnhof fahren alle Nachtlinien in Bremen zusätzlich einmal um 0.45 und 1.15 Uhr. Am Sonntag öffnet das Werk seine Tore zu einem internen Familienfest. Auf dem Gelände sollen es sich die Mitarbeiter mit ihren Familien und Freunden gut gehen lassen. Auch dafür setzt die BSAG extra Busse ein.

Tag der Fans:

Zusätzliche Bahnen werden auch am Sonnabend zum Tag der Fans von Werder Bremen am Weserstadion eingesetzt. Der Tag startet bereits ab 12 Uhr, es folgt das Testspiel gegen den spanischen Verein FC Villareal um 14.30 Uhr. Die BSAG setzt zwischen 12.30 Uhr und Spielbeginn sowie nach Abpfiff zwischen Hauptbahnhof, Domsheide und Weserstadion neben den planmäßigen Straßenbahnen der Linien 2, 3 und 10 weitere zusätzliche Fahrzeuge ein. Darüber hinaus wird ab etwa 11.30 Uhr der Park-and-Ride-Platz am Hemelinger Hafen angefahren, damit die Besucherinnen und Besucher auch von dort ohne Auto zum Stadion kommen. Ticketinhaber können ihre Karte als Fahrausweis im Gesamtnetz des Verkehrsverbunds Bremen/Niedersachsen (VBN) nutzen. Ab 12 Uhr ist die Anwohnerzone, wie sonst bei Bundesliga-Spieltagen üblich, gesperrt.

Lesen Sie auch

Gewoba City-Triathlon:

In der Überseestadt steht am Sonntag ab 11 Uhr der City-Triathlon an. Deshalb fahren zwischen etwa 6 und 18 Uhr die Busse der Linien 20, 26 und 28 Umleitungen: Die Linie 20 fährt in Richtung Hauptbahnhof ab Haltestelle Lange Reihe über Bremerhavener Straße, Steffensweg, Hansestraße, Hans-Böckler-Straße, Lloydstraße und Eduard-Schopf-Allee und weiter in Linienführung. Die Haltestellen Waller Ring bis einschließlich Europahafen entfallen. Die an der Umleitungsstrecke in Richtung Bahnhof liegenden Haltestellen der Linie 28 werden angefahren.

Die Linie 20 in Richtung Hohweg fährt ab Europahafen über Hansator, Nordstraße und Waller Ring. Hier entfallen die Haltestellen Konsul-Smidt-Straße bis Cuxhavener Straße. An der Umleitungsstrecke Richtung Hohweg sind Ersatzhaltestellen in Höhe der Straßenbahnhaltestellen der Linie 3 am Fahrbahnrand eingerichtet. Die Linien 26 und 28 fahren ab Haltestelle Waller Ring über Nordstraße und Bremerhavener Straße. Die Haltestelle Emder Straße wird vor die Bremerhavener Straße 180 verlegt und die Haltestelle Waller Ring in Richtung Lange Reihe vor die Bremerhavener Straße 140.

Bremer Kindertag:

Im Bürgerpark steht am Sonntag ab 11 Uhr der 29. Bremer Kindertag zwischen 11 und 18 Uhr am Marcusbrunnen auf dem Plan. Mit mehr als 60.000 Gästen im vergangenen Jahr gilt der Kindertag inzwischen als die größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland. Mit den Buslinien 26 und 27 (Haltestelle Bürgerpark) fahren die Besucherinnen und Besucher fast direkt bis zum Kindertag. Und vor Ort ist die BSAG mit einer Kindereisenbahn von 11 bis 18 Uhr vertreten.

Lesen Sie auch

US-Car-Treffen "Born to drive":

Der Promenadenplatz der Waterfront, AG-Weser-Straße 3, wird am Sonnabend ab 10 Uhr zum Schauplatz für das US-Car-Treffen "Born to drive". Rund um die Waterfront kann es also zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Bürgerweide:

Hinter dem Bahnhof auf der Bürgerweide gibt es beim Bremen olé Schlager satt. Der Veranstalter rechnet mit mehr als 10 000 Besuchern. Zudem ist dort der "Zirkus des Horrors", der vom 10. bis 19. August seine Show "Asylum" jeweils ab 19.30 Uhr (Sonntag 18 Uhr) spielt. Am Sonntagmorgen gibt es zudem den traditionellen Flohmarkt auf der Bürgerweide. Was Parkplätze angeht, sieht man bei der Messe Bremen allerdings kein Problem. Die Organisatoren gehen davon aus, dass viele Bremen-olé-Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. "Das empfehlen wir generell", sagt Christine Glander, Sprecherin der Messe Bremen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+