Artemis-Mission Airbus-Mitarbeiter warten vergeblich auf den Mondflug

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat den Erststart der Mondmission "Artemis" abgebrochen. Der Grund: technische Probleme an einem Triebwerk. In Bremen warteten die Airbus-Mitarbeiter vergeblich auf den Countdown.
29.08.2022, 17:37
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Airbus-Mitarbeiter warten vergeblich auf den Mondflug
Von Christoph Barth

Die Brotkörbe waren gefüllt mit Brezeln, die Getränke standen bereit: Im Bremer Airbus-Werk freuten sich ein paar hundert Mitarbeiter auf den Start der Mondmission "Artemis", der auf einem Großbildschirm live aus Cape Canaveral in Florida übertragen werden sollte. Doch zur geplanten Startzeit um kurz nach halb drei europäischer Zeit wurde zur Gewissheit, was die zahlreichen Fachleute im Raum schon ahnten: An diesem Tag würde es nichts mehr werden mit dem ersten Testflug auf dem Weg zum Mond und zurück.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren