Ideen für Nachhaltigkeit Verpackungen: Das Drumherum macht den Unterschied

Weniger Plastik, mehr Papier, fertig ist die Formel für die ökologische Verpackung? So einfach ist es nicht. Und manches, was nachhaltig aussieht, kann am Ende gar nicht wiederverwertet werden.
18.06.2021, 06:29
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Verpackungen: Das Drumherum macht den Unterschied
Von Katia Backhaus

Ein braun gebrannter Fensterputzer, leicht verschwitzt von der Arbeit in der strahlenden Sonne, ein Bild von einem Mann. In der Hand hält er eine Flasche Coca-Cola, weiß, mit dem roten Schriftzug dennoch unverkennbar. Er trinkt, leert die Flasche, reißt sie dann locker auf, glättet das Blatt Papier, zieht einen Stift aus der hinteren Hosentasche und malt ein Herz darauf... Diese Szene ist zwar nur Fiktion, aber eine mit Realitätsanker. Vor einigen Monaten hat Coca-Cola den Prototypen einer Papierflasche vorgestellt, in diesem Sommer will das Unternehmen ihn in Ungarn testen. Noch gehe es nicht ohne Plastikverschluss und eine dünne Plastikschicht im Inneren, doch man arbeite weiter daran, verspricht Stijn Franssen, Innovationsmanager Verpackung bei Coca-Cola.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren