Offshore Terminal Bremerhaven Reaktionen und Pläne nach Aus für Spezialhafen

Auch ohne den bislang geplanten Spezialhafen soll Bremerhaven durch Alternativen vom zu erwartenden Ausbau der Windenergie auf hoher See profitieren.
03.11.2021, 19:07
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Peter Hanuschke Florian Schwiegershausen

Windstrom von hoher See wird in den kommenden Jahrzehnten ein wichtiger Teil der Energiewende sein. Von diesem Boom wird das geplante Offshore Terminal Bremerhaven (OTB) als Umschlagshafen für Windenergieanlagen nicht profitieren können. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Bremen hatte den Planfeststellungsbeschluss aus dem Jahr 2015, wie berichtet, am Dienstag für unwirksam erklärt. Dennoch hat die Seestadt nicht die Hoffnung verloren, den Offshore-Boom für sich zu nutzen. Die gescheiterten Pläne für den 180 Millionen teuren OTB waren an diesem Mittwoch auch Thema im Hafenausschuss.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren