Bremer Innenstadt Balgequartier: So ist der Stand beim 100-Millionen-Projekt

Das Gesamtprojekt in der Bremer Innenstadt wird mindestens 100 Millionen Euro kosten. Was ist der Stand bei den einzelnen Vorhaben im sogenannten Balgequartier des Investors Christian Jacobs?
23.06.2022, 14:54
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Balgequartier: So ist der Stand beim 100-Millionen-Projekt
Von Jürgen Hinrichs

So wie es der Kaffee-Erbe Christian Jacobs bereits früh gesehen hat - als "Handlauf zur Weser" mit vier Projekten in der Obern- und der Langenstraße – so betrachtet es jetzt auch der Senat: Bausenatorin Maike Schaefer (Grüne) und Jacobs haben am Donnerstag einen städtebaulichen Vertrag zur Entwicklung des Balgequartiers unterzeichnet. Damit bekommt das 100-Millionen-Projekt, das mit dem Johann Jacobs Haus in der Obernstraße begonnen hat und mit dem Kontorhaus am Markt enden wird, einen rechtlichen Rahmen. Benannt ist es nach der Balge, einem Seitenarm der Weser, der ab dem frühen Mittelalter fast bis zum Marktplatz heranreichte und 1838 zugeschüttet wurde. An diesem Flusslauf entstand in Bremen der erste Hafen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren