"Tatort"-Kritik Frank Thiel unter Verdacht

Im neuen Münsteraner "Tatort" ermittelt nicht Kommissar Thiel - denn er steht unter Mordverdacht. Das Opfer: Sein Ex-Chef von der Hamburger Mordkommission. Mit dabei: die Bremer Schauspielerin Judith Goldberg.
15.01.2022, 15:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Frank Thiel unter Verdacht
Von Lisa Urlbauer

Mit einem ordentlichen Kater wacht Frank Thiel (Axel Prahl) zu Beginn des Münsteraner Tatorts auf. Was vergangene Nacht passiert ist, weiß er allerdings nicht mehr so recht. Woher kommen die Kratzer? Und warum sitzt ein Plüsch-Koala auf der Bettkante? Der Kommissar und sein Pathologen-Freund Boerne (Jan Josef Liefers) begeben sich in "Des Teufels langer Atem" (Sonntag, 20.15 Uhr, ARD) auf eine Spurensuche der anderen Art. Wie es sich für einen richtigen Krimi gehört, gibt es auch eine Leiche. Es ist Thiels ehemaliger Chef aus seiner Zeit bei der Hamburger Mordkommission. Den hat Thiel wegen Mordes an seiner Frau ins Gefängnis gebracht. Jetzt ist der Chef selber tot – und Thiel gerät unter Verdacht. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren