Der Berg ruft: Die Bremer Schweiz Eine Berg- und Tallandschaft wie aus dem Bilderbuch

Sanfte Hügel und Bachtäler mit naturnahen Laubwäldern, Wallhecken und Wiesen prägen das Gesicht der Bremer Schweiz. Bei einer Wanderung in Leuchtenburg lässt sich die Berg- und Tallandschaft erleben.
17.10.2021, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Eine Berg- und Tallandschaft wie aus dem Bilderbuch
Von Gabriela Keller

"Liebliche Hügel, saftige, mit Buschwerk umstandene Wiesen wechseln ab mit hohen Eichen-und Buchenwäldern. Und im Tal fließt ein Wässerchen, die Aue, Quell all dieser Schönheit". So schwärmerisch beschreibt Wilhelm Vietor in seinem 1969 erschienenen Büchlein "Unter der Speckflagge" die Landschaft bei Leuchtenburg. Die Ortschaft im Süden der Gemeinde Schwanewede gilt als Zentrum der Bremer Schweiz. Einem hügeligen Landstrich, der genau genommen zum größten Teil auf niedersächsischem Gebiet, im Landkreis Osterholz, liegt – zwischen dem Waldgebiet Düngel bei Meyenburg (Gemeinde Schwanewede) im Norden, der Weser im Westen sowie der ehemaligen Bundesstraße 6 bei Heilshorn und Garlstedt (Stadt Osterholz-Scharmbeck) im Osten. Ein Teil befindet sich im Bremer Norden, die Lesum bildet hier die südliche Grenze.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren