Jugendhandball-Bundesliga Eine Frage der Einordnung

Die Niederlage gegen den THW Kiel fiel für die HSG Verden-Aller hoch aus. Allerdings wissen die Verantwortlichen und auch die Anhänger des jungen Teams, das Ergebnis richtig einzuschätzen.
09.11.2021, 17:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Eine Frage der Einordnung
Von Florian Cordes

Es wirkte ein wenig wie in einer verkehrten Welt: Lasse Metzing schnappte sich den Ball und warf ihn nach einem schnellen Gegenstoß in den Kasten des THW Kiel. In der Aller-Weser-Halle brandete riesiger Jubel auf. Wer es nicht besser wusste, hätte denken können, die HSG Verden-Aller steht kurz davor, den großen Favoriten aus Schleswig-Holstein zu bezwingen. Doch dem war nicht so – bei Weitem nicht. Als die Zuschauer frenetisch jubelten, hatte Metzing den 15. Treffer des Jugendhandball-Bundesligisten aus der Reiterstadt erzielt. Die Kieler hatten zu diesem Zeitpunkt bereits 37-mal getroffen. Später endete das Spiel mit 48:23 für die "Zebras". Diese Szenerie nach Metzings Treffer zeigte jedoch: Die Anhänger der jungen Verdener Truppe wussten die Niederlage gegen den Favoriten aus Kiel richtig einzuordnen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren