Sozialausschuss sieht Handlungsbedarf Stadt soll sich für junge Ärzte interessant machen

Sozialausschuss wünscht die Bildung einer Arbeitsgruppe, um einer drohenden Unterversorgung mit Hausärzten entgegenzutreten.
26.01.2022, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Stadt soll sich für junge Ärzte interessant machen
Von Gerwin Möller

Delmenhorst droht eine massive Unterversorgung mit Hausärzten. Das führte der Delmenhorster Arzt Ulf Dierks am Dienstag in einer öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit aus. Der Chirurg gehört dem Gremium mit beratender Stimme an. Auf der Tagesordnung stand ein Antrag aus der Gruppe Delmenhorster Liste/Die Partei/Die Linke: Ratsherr Heinrich Lau hatte beantragt, die Stadt möge ein Konzept zur Entwicklung der hausärztlichen Versorgung bis 2035 aufstellen.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren