Volleyball Verband verlängert Corona-Pause bis in den März

Die Corona-Pandemie zwingt den Volleyball-Verband, den Spielbetrieb bis in den März ruhen zu lassen. Teams können jedoch auf freiwiliger Basis Partien austragen. In die Wertung kommt nur eine halbe Halbserie.
17.01.2022, 18:30
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Verband verlängert Corona-Pause bis in den März
Von Michael Kerzel

Eigentlich wollte der Nordwestdeutsche Volleyball-Verband (NWVV) am kommenden Wochenende nach einer mehrwöchigen Pause in den Spielbetrieb zurückkehren. Doch die steigenden Corona-Zahlen haben nun zu einem Umdenken geführt. Die Verantwortlichen verlängern die Saisonunterbrechung bis in den März. Eine Einschränkung gibt es jedoch: Wenn zwei Teams gegeneinander spielen wollen, können sie das auf freiwilliger Basis tun. Von dieser Möglichkeit wollen jedoch weder die VG Delmenhorst-Stenum noch der VfL Wildeshausen in der Herren-Oberliga Gebrauch machen. "Wenn man schaut, wie hoch die Inzidenzen sind, bei möglichen Gegnern wie Achim etwa 800 und Delmenhorst 1200, dann hat das keinen Sinn. Und die Zahlen steigen ja sogar noch weiter", meint Wildeshausens Spielertrainer Frank Gravel. Durch die verlängerte Pause kommt nur eine Halbserie in die Wertung.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren