Mein Bremen 1945–1967

Die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg waren geprägt von Mangel und Not. Aber auch von Zuversicht, dem Wirtschaftswunder und der Hoffnung auf bessere Zeiten. In unserem Magazin "Mein Bremen" blicken wir in fünf spannenden Kapiteln auf die bewegte Zeit zwischen 1945 und 1967. In vielen historischen Bildern erzählen wir die Geschichte vom Wiederaufbau der Hansestadt, dem Leben in einer Stadt im Aufbruch und erinnern uns gemeinsam mit unseren Lesern an die Kindheit und Jugend in diesen Jahren. An Roller, Fahrräder und Puppen zu Weihnachten, an das Spielen im Freien, Schlittschuhlaufen und Beatmusik. Wir berichten vom Wandel Bremens und der Gesellschaft: neue Wohnviertel, zunehmende Mobilität und ein sich langsam veränderndes Frauenbild.

Erneut haben uns viele Leser ihre Bilder aus der Nachkriegszeit geschickt – Fasching mit den Freunden, Kindergeburtstag, Flirt auf dem Moped, der erste Urlaub. Besonders ist vor allem das Fotoarchiv des Walter Hanert. Der Hobbyfotograf ist in den 1950er- und 1960er-Jahren regelrecht in die Viertel abgetaucht und hat brillante Bilder jener Tage festgehalten. Kommen Sie mit uns auf eine Zeitreise.

Das Magazin ist erhältlich in während Corona geöffneten Buch­­­­­­handlungen, telefonisch unter 04 21 / 36 71 66 16 sowie vorher auch schon im Internet unter www.weser-kurier.de/shop. 116 Seiten, 9,80 Euro.

Mein Bremen: Jahre des Wiederaufbaus: Ein Prosit auf die guten Zeiten
Mein Bremen: Jahre des Wiederaufbaus
Ein Prosit auf die guten Zeiten

Bremen nach dem Krieg: Der 5. Band des Magazins „Mein Bremen“ gibt viele Einblicke in die Jahre des Wiederaufbaus in Bremen zwischen 1945 und 1967.

 mehr »
Von Künstlerin bis Widerstandskämpferin: Bedeutende Frauen der Bremer Geschichte
Von Künstlerin bis Widerstandskämpferin
Bedeutende Frauen der Bremer Geschichte
Die erste Motorradfahrerin, die Widerstandskämpferin, die Erfinderin des "Bremer Jahres": Viele Frauen haben die Geschichte Bremens mitgestaltet. In unserer Fotostrecke stellen wir einige vor. mehr »
Historische Bilder: Kindheit und Jugend in der Nachkriegszeit
Historische Bilder
Kindheit und Jugend in der Nachkriegszeit

In unserem neuen Magazin Mein Bremen zeigen wir das Bremen der 1950er- und 1960er Jahre. Wie war es nach dem Krieg aufzuwachsen? Kommen Sie mit zum Schlittschuhlaufen, Seifenkistenrennen und Planschen im Garten.

 mehr »
Nachkriegszeit in Bremen: Frauenrolle im Wandel
Nachkriegszeit in Bremen
Frauenrolle im Wandel

Von der Trümmerfrau über die Rolle der Hausfrau über die zunehmend emanzipierte Frau - im neuen Magazin Mein Bremen blicken wir in vielen historischen Bildern auf drei Jahrzehnte Bremer Frauengeschichte.

 mehr »
Stephani-Viertel: Zerstörung im Zweiten Weltkrieg
Stephani-Viertel
Zerstörung im Zweiten Weltkrieg

Nach 1945 liegt Bremen in Trümmern. Der Großteil der Gebäude ist zerstört. Besonders schwer ist ein Luftangriff im August 1944 gewesen. Im Magazin Mein Bremen blicken wir auf diesen Teil der Bremer Geschichte.

 mehr »
Mein Bremen 1945-1967: Blick in die Bremer Vergangenheit
Mein Bremen 1945-1967
Blick in die Bremer Vergangenheit

Bremen nach dem Krieg: Der fünfte Band des Magazins „Mein Bremen“ gibt in vielen historischen Bildern Einblicke in die Wiederaufbaujahre und den Wandel der Hansestadt zwischen 1945 und 1967.

 mehr »
Mein Bremen 1945-1967: Verkehr und Mobilität in der Bremer Nachkriegszeit
Mein Bremen 1945-1967
Verkehr und Mobilität in der Bremer Nachkriegszeit

Nach 1945 musste Bremen wieder neu aufgebaut werden. Für Stadtplaner auch eine große Chance: Sie konnten neue Trassen gestalten, die Stadt ganz anders denken. Dabei stets im Fokus - Verkehr und Mobilität.

 mehr »
Bilder aus dem Jahr 1947: Als die Bremer die Weser zu Fuß überqueren konnten
Bilder aus dem Jahr 1947
Als die Bremer die Weser zu Fuß überqueren konnten
Der 18. März 1947 ging als Brückenkatastrophe in die Bremer Geschichte ein. Nach einem heftigen Kälteeinbruch setzte Tauwetter riesige Eisschollen in Bewegung. Diese brachten die Behelfsbrücken zum Einsturz. mehr »
Hansestadt in Schutt und Asche: So sah Bremen nach dem Zweiten Weltkrieg aus
Hansestadt in Schutt und Asche
So sah Bremen nach dem Zweiten Weltkrieg aus
Während des Zweiten Weltkrieges ist auch Bremen Ziel vieler Bombenangriffe gewesen. Große Teile der Stadt lagen 1945 in Schutt und Asche. Unsere Fotostrecke zeigt Impressionen aus der Nachkriegszeit. mehr »
Historische Bilder: So war Bremen in den 60er-Jahren
Historische Bilder
So war Bremen in den 60er-Jahren
Hans Koschnick wurde Bürgermeister und James Last zum Superstar. Ein schweres Flugzeugunglück erschütterte Bremen, und die Borgward-Pleite kostete viele Jobs. Ein Rückblick auf ein bewegtes Jahrzehnt. mehr »
Anzeige