Werder-Tweet Gepflegte Rivalität

Ein hämischer Tweet von Werders Medienabteilung nach dem verpatzten HSV-Aufstieg sorgte für Ärger. Das zeigt, wie groß die Rivalität zwischen den Klubs noch immer ist, meint Mathias Sonnenberg
24.05.2022, 19:45
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Gepflegte Rivalität
Von Mathias Sonnenberg

Social Media ist ein gefährliches Geschäft. Ein luftiger Gedanke, ein schneller Klick – und plötzlich rollt eine Welle durch das Netz, die kaum noch zu stoppen ist. Der Medienabteilung von Werder Bremen ist es am Montagabend so ergangen, als der erneute Nicht-Aufstieg des Hamburger SV bei Twitter ein wenig hämisch kommentiert wurde. Auch das schnelle Löschen der Nachricht stoppte die Wut vieler Twitter-Nutzer nicht. Um beim Fußball zu bleiben: Es folgte ein wilder Schlagabtausch.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren