Keine Rückkehr-Prognose

Werder bangt weiter um Toprak

Es ist offenbar keine Kleinigkeit, die Ömer Toprak davon abhält, wieder für Werder anzutreten. Die Wadenprobleme machen dem Innenverteidiger weiter zu schaffen.
21.09.2021, 20:04
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von csa

Es ist nicht so, dass es ohne Ömer Toprak gar nicht geht bei Werder Bremen. Als der Abwehrchef gegen den Karlsruher SC das erste Mal in der laufenden Saison ausfiel, lieferten die Bremer beim 0:0 die bislang beste Defensivleistung ab. Doch im Nordderby ging es am Samstag nicht gut aus. Ohne Toprak, der wegen einer Wadenverletzung fehlte, kassierte Werder schon nach 80 Sekunden das 0:1, verlor am Ende 0:2. Die Serie von drei Spielen ohne Gegentor war dahin. Möglich aber, dass mit der Partie eine neue Serie startete – eine Ohne-Toprak-Serie.

Ob der 32-Jährige im Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden am Sonntag wieder zur Verfügung steht, ist nach aktuellem Stand völlig offen. Trainer Markus Anfang wagt jedenfalls keine Prognose: „Ich kann schwer sagen, wann er wieder spielt. Wir müssen einfach von Tag zu Tag schauen.“ Dass auch eine Woche, nachdem im Spiel beim FC Ingolstadt (3:0 für Werder), die Wadenprobleme bei Toprak aufgetreten waren, kein Zeitrahmen abgesteckt werden kann, zeigt schon, dass es keine Lappalie ist, mit der sich der Innenverteidiger herumschlägt. Bereits in der vergangenen Saison hatte er wochenlang mit Problemen in der Wade zu kämpfen gehabt.

Lesen Sie auch

Ein längerer Ausfall des Routiniers, dessen Qualität in der Zweiten Liga fraglos eine Ausnahme darstellt, würde Werder hart treffen. Auch wenn Anfang es klar ablehnt, zwischen Topraks Verletzung und der Derby-Niederlage eine direkte Verbindung zu ziehen. „Es wäre fatal zu sagen, dass wir verloren haben, weil Ömer nicht dabei war. Das wäre eine Ausrede, das brauchen wir nicht“, sagte der Coach: „Wir müssen es dann anders lösen, das ist uns gegen Ingolstadt nach seiner Auswechslung ja auch gelungen.“ Und in Karlsruhe sowieso.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+