Möglicher Transfer

Japanischer Erstligist offenbar an Osako interessiert

Ist auch Osako bei Werder ein Wechselkandidat? Offenbar hat ein japanischer Erstligist Interesse an dem Offensivspieler. Aber Werder-Trainer Anfang braucht Osako wohl auch für sein Spielsystem.
20.07.2021, 12:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Timo Strömer
Japanischer Erstligist offenbar an Osako interessiert

Yuya Osako beim Spiel gegen Feyenoord Rotterdam.

Andreas Gumz

Bleibt Yuyao Osako dem SV Werder Bremen in der 2. Bundesliga erhalten oder wird der 31-jährige Japaner noch verkauft? Zuletzt war es in der Gerüchteküche ruhig um den Offensivspieler geworden, doch nun gibt es offenbar wieder Interesse aus Japan.

Wie japanische Medien berichten, erwägt Vissel Kobe die Verpflichtung von Yuya Osako. Demzufolge sei der Angreifer des SV Werder Bremen einer von mehreren Transfer-Kandidaten für die Offensive des japanischen Erstligisten. Ob auf das Interesse des Tabellendritten der J1-League ein konkretes Angebot folgt, sei allerdings offen, zumal Osako schon im Juni signalisiert habe, in Europa bleiben zu wollen.

Werder würde Osako (der Marktwert beträgt laut dem Portal "transfermarkt.de" eine Million Euro) bei einem entsprechenden Angebot wohl ziehen lassen. Der Vertrag des Angreifers an der Weser läuft noch bis zum 30. Juni 2022. Bei Werder könnte er in der Elf von Trainer Markus Anfang eine der Achter-Positionen im 4-3-3-System einnehmen – in der Saisonvorbereitung setzte der Coach auch in der Generalprobe gegen Feyenoord Rotterdam (1:2) auf den vielseitig einsetzbaren Japaner. Vieles deutet also darauf hin, dass Anfang mit Osako plant – wenn nicht Vissel Kobe oder ein anderer Klub noch dazwischenfunkt.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+