Werder-Leihgabe überzeugt in Österreich

LASK-Vize-Präsident Werner schließt Eggestein-Verbleib aus

Jojo Eggestein überzeugt bei seinem derzeitigen Arbeitgeber Linzer ASK, eine Weiterbeschäftigung ist schließt der Präsident jedoch aus. Werder hat Pläne mit dem Angreifer.
25.01.2021, 12:28
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marius Winkelmann

Im vergangenen Sommer wechselte Johannes Eggestein auf Leihbasis vom SV Werder Bremen zum Linzer ASK. Ein Transfer, der sich dank zwölf Treffern und drei Assists in 18 Pflichtspielen für alle Beteiligten als Volltreffer erwies. Eine Fortsetzung des Leihwechsels über den Sommer 2021 hinaus ist allerdings kein Thema.

„Da haben wir keine Chance. Es ist schon vom Gehalt unrealistisch. Ich bin froh, dass uns der Clou gelungen ist. [...] Ich glaube, die Verpflichtung hat sich schon ausgezahlt”, erklärte LASK-Vizepräsident Jürgen Werner am Rande der 2:4-Heimpleite des LASK gegen WSG Tirol gegenüber „Sky Austria“ unmissverständlich. Johannes Eggestein wird demnach im Sommer an die Weser zurückkehren.

Lesen Sie auch

Auch Werder-Trainer Florian Kohfeldt hatte sich im Dezember entsprechend zum Plan mit dem 22-jährigen Stürmer geäußert und betont, dass er ab der kommenden Saison wieder fest mit Jojo Eggestein plant: „Ich freue mich darauf, wenn er im nächsten Sommer mit neuem Selbstvertrauen, mit einem anderen Standing innerhalb der Mannschaft wiederkommt und seine Entwicklung bei Werder Bremen fortsetzt." Zum Pflichtspiel-Start ins neue Jahr (Sonntag, 24. Januar) war Eggestein, der gegen Tirol über 90 Minuten ran durfte, übrigens ohne Torbeteiligung geblieben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+