Werder-Kolumne Es gibt ein Tuschelthema um Werders Präsidenten-Amt

Viele meinen: Nach der Satzungsänderung wird Werders Präsident künftig der Chef des Aufsichtsrats. Doch vorschreiben darf man das gar nicht, erklärt Jean-Julien Beer in seiner Kolumne über die Macht im Klub...
10.10.2022, 21:02
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Es gibt ein Tuschelthema um Werders Präsidenten-Amt
Von Jean-Julien Beer

Mit dem Ehrenrat beim SV Werder ist das recht ähnlich wie mit den Zitronenfaltern: Man darf die Begrifflichkeit nicht zu wörtlich nehmen, sonst führt sie in die Irre. Denn tatsächlich ist Werders Ehrenrat kein Gremium, das dem Verein in der jüngeren Vergangenheit besondere Ehre einbrachte. Im Gegenteil. Und während die Werder-Profis in der Bundesliga für Furore sorgen und als Aufsteiger nur einen Punkt hinter Bayern und Dortmund stehen, ist im Verein das sorgenvolle Grummeln darüber zu vernehmen, ob auch weiter unten im Klub so professionell gearbeitet wird: Schließlich steht im November eine Mitgliederversammlung mit Präsidentschaftswahlen an, und diese Wahl dürfte wegen der angestrebten Satzungsänderung folgenreich werden.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren