City-Illumination Lichterglanz im grauen Winter

Zum dritten Mal sollen markante Gebäude der Innenstadt mit kunstvollen, farbigen Lichstspielen in Szene gesetzt werden.
21.11.2022, 15:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Lichterglanz im grauen Winter
Von Justus Randt

Zum dritten Mal in Folge will die City Initiative Bremen für "Lichtblicke in der Krise" sorgen: Im Januar ist eine Wiederauflage der "Lichter in der City" geplant. Dabei sollen, wie bereits in diesem Jahr und 2021, Gebäude in der Innenstadt angestrahlt werden. Die versprochenen "stimmungsvollen Lichtinszenierungen" sollen in der Zeit vom 1. bis zum 15. Januar unter anderem Rathaus, Schütting, Landgericht und die Kirche Unser Lieben Frauen in ungewohntem Licht erstrahlen lassen. Die Lichtkunst-Aktion wird finanziert aus dem Bremen-Fonds.

Lesen Sie auch

Das Schauspiel soll täglich von 17 bis 22 Uhr die Blicke auf sich ziehen. "Aufgrund der aktuellen Energiekrise" verkürzt die City Initiative damit die Leuchtzeit im Vergleich zu den Vorjahren um eine Stunde. Die Projektoren werden laut Initiative zu 100 Prozent mit Ökostrom betrieben, "also ohne Gasverstromung". So könne "etwa 45 Prozent an Energie eingespart werden, gleichzeitig wird ein positives Zeichen in der Krise gesetzt, das Menschen Freude bereitet".

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+