Regelmäßige Laboruntersuchung Spuren von Kokain und Heroin in Kinderhaaren

In Bremen werden die Haare von Kindern süchtiger Eltern regelmäßig auf Drogenrückstände untersucht. Laboranalysen zeigen Spuren von Kokain, Heroin und anderen Stoffen.
23.01.2023, 05:44
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Spuren von Kokain und Heroin in Kinderhaaren
Von Sabine Doll

Nach einer Auswertung der Bremer Sozialbehörde sind in einer Reihe von Fällen Drogenrückstände in den Haaren von Kindern süchtiger Eltern nachgewiesen worden. Dabei handelt es sich um Spuren von Kokain, Heroin, des Ersatzstoffes Methadon und anderer Substanzen. Nachdem 2006 im „Fall Kevin“ erhebliche Missstände beim Schutz von Kindern aus dem Drogenmilieu zutage getreten waren, hat Bremen regelmäßige Haaranalysen als Kontrollmaßnahme eingeführt.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren