Lange Wartezeiten auf Termine Wie das Bürgeramt für mehr Service sorgen will

Das Bremer Bürgeramt steht vor einer Vielzahl von Herausforderungen, darunter unvorhersehbare Krisen oder eine lahmende Digitalisierung. Der Senat befasst sich mit Maßnahmen, die das ändern sollen.
29.11.2022, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Wie das Bürgeramt für mehr Service sorgen will
Von Kristin Hermann

Das Bremer Bürgeramt kommt seit Monaten nicht aus den Negativschlagzeilen heraus - die besonderen Umstände der vergangenen Jahre (die Pandemie, der Ukraine-Krieg und gesetzliche Änderungen) haben zu einem erheblichen Mehraufwand geführt, mit der Folge, dass Termine Monate im Voraus ausgebucht oder gar nicht erst verfügbar sind. "Das Bürgeramt ist ein Nadelöhr, bei dem viel zusammenläuft", sagt Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). Vielen Kunden sind die Wartezeiten auf Termine in den Bürger-Servicecentern (BSC) noch immer deutlich zu lang. Bei Umzügen oder Reisedokumenten etwa beträgt die Vorlaufzeit aktuell volle 15 Wochen.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren