Energiekrise Inflation droht, Kliniken zu überrollen

Für die Krankenhäuser in Bremen könnten die Kosten im kommenden Jahr um über 100 Millionen Euro steigen. Die Preise für Behandlungen dürfen sie aber nicht im gleichen Maße erhöhen. Drohen deshalb Insolvenzen?
06.09.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Inflation droht, Kliniken zu überrollen
Von Björn Struß

Steigende Kosten entwickeln sich für immer mehr Unternehmen zu einem großen Problem. Um zahlungsfähig zu bleiben, können die Allermeisten ihre Preise erhöhen. Krankenhäuser haben diese Möglichkeit allerdings nicht, weshalb sie nun Alarm schlagen. Die Kliniken im Land Bremen müssen in diesem Jahr nach Angaben der Bremer Krankenhausgesellschaft allein für Lebensmittel und den medizinischen Sachbedarf rund 40 Millionen Euro mehr ausgeben. Für das kommende Jahr, wenn vielfach neue Gas- und Stromverträge gelten, rechnet die Gesellschaft im Vergleich zu 2022 mit Mehrkosten von 100 bis 130 Millionen Euro. Einige Krankenhäuser seien deshalb von der Insolvenz bedroht.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren