Krieg in der Ukraine Bovenschulte: "Es gibt kein Richtig und kein Falsch"

Im Gespräch mit dem WESER-KURIER spricht Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte über die Rede des ukrainischen Präsidenten Selenskyj im Bundestag und die Frage, was Bremen für Flüchtlinge tun kann.
19.03.2022, 05:53
Lesedauer: 7 Min
Zur Merkliste
Bovenschulte:
Von Silke Hellwig

Herr Bovenschulte, Sie haben am Donnerstag die Rede des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj live im Bundestag verfolgt. Wie nimmt man so eine Rede auf?

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren