Entwicklung Bremens Innenstadt leidet an mangelnder Tatkraft

Corona ist schlimm für die Einzelhändler in Bremens Innenstadt. Dazu kommt der verstärkte Online-Handel. Doch es gibt auch viele hausgemacht Probleme. Tatkraft fehlt und Konsequenz, meint Jürgen Hinrichs.
03.01.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Bremens Innenstadt leidet an mangelnder Tatkraft
Von Jürgen Hinrichs

Bremens Innenstadt hatte im Dezember mit dem Weihnachtsmarkt einen starken Frequenzbringer. Es war einiges los, Corona hin oder her. Nicht so viel allerdings wie während der Adventszeit vor Beginn der Pandemie, weswegen der Einzelhandel das zweite Jahr in Folge über deutliche Umsatzeinbußen klagt. Die Geschäftsleute müssen einen langen Atem haben, um diese Phase zu durchstehen. Sie brauchen Luft, die ihnen nicht nur von der Seuche genommen wird. Es gibt – neben dem Trend zum Einkaufen im Internet – noch einen anderen und enorm wichtigen Faktor, der in den vergangenen Monaten etwas in den Hintergrund gerückt ist: Die Innenstädte taumeln durch eine Dekade der Ungewissheit. Das ist überall so, ganz besonders aber in Bremen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren