IKZ-Besuch soll "Tatsache" sein Terrorverdächtige waren in Bremen

Dass am vergangenen Wochenende vier französische Islamisten in Bremen waren, ist offenbar keine Frage mehr. Angeblich sollen „Tatsachen dafür vorliegen“.
07.03.2015, 16:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Terrorverdächtige waren in Bremen
Von Alexander Tietz

Dass am vergangenen Wochenende vier französische Islamisten in Bremen waren, ist offenbar keine Frage mehr. Aus Ermittlungsakten geht hervor, dass „bislang nicht identifizierte französische männliche Personen“ am Freitag, 27. Februar, im Islamischen Kulturzentrum waren. Angeblich sollen „Tatsachen dafür vorliegen“.

Welcher Art diese Erkenntnisse sind, geht aus den Akten nicht hervor. Am Freitag deutete Polizeipräsident Lutz Müller gegenüber dem ZDF bereits an, dass die mutmaßlichen Terroristen in Bremen waren: „Wir gehen davon aus, dass sie sich hier aufgehalten haben, vermutlich schon am Freitag angereist sind. Aber wie lange sie dann tatsächlich in der Hansestadt waren, können wir nicht sagen.“

Fraglich ist nach wie vor, welche Ziele sie im Auge gehabt haben könnten. Dass es sich dabei um den Verkehrsknotenpunkt Domsheide und die Synagoge handelt, will die Innenbehörde nach wie vor nicht bestätigen. Der Dom, so eine Sprecherin von Senator Ulrich Mäurer am Sonnabend, habe allerdings nicht dazu gehört.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+