Direktorin geht Schifffahrtsmuseum in Not

Die Direktorin hat zur Jahresmitte gekündigt, ein interner Bericht legt Defizite in der Verwaltung offen - das Deutsche Schifffahrtsmuseum kommt nicht zur Ruhe. An diesem Donnerstag tagt der Stiftungsrat.
05.01.2022, 19:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Schifffahrtsmuseum in Not
Von Marc Hagedorn

Die Tagesordnung ist kurz, wenn sich der Stiftungsrat des Deutschen Schifffahrtsmuseums an diesem Donnerstagvormittag außerplanmäßig zur ersten Sitzung des Jahres trifft. Im Grunde wird es um nur zwei Punkte gehen. Die aber haben es in sich, denn das Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven, seit Jahren ein Sorgenkind, gerät in immer größere Turbulenzen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 33,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren