Verkehrsversuch Humboldtstraße Anwohnerschaft genervt, Radfahrer glücklich

Der Verkehrsversuch in der Humboldtstraße geht in Phase zwei und sorgte gleich zu Beginn für Unruhe und Unmut bei den Anrainern. Sie beklagen, dass sich das Verkehrsaufkommen in der Nebenstraße verdoppelt habe.
26.05.2021, 17:32
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Anwohnerschaft genervt, Radfahrer glücklich
Von Sigrid Schuer

Schon 2018 sorgte ein Wasserrohrbruch am Dobben für erhebliche Verkehrsirritationen. Das Verkehrschaos hat sich nun allerdings noch einmal verschärft. Denn am 3. Mai ist Phase zwei des Verkehrsversuches in der Humboldtstraße angelaufen. Dabei wurden Modalfilter in Form von Pollern als Sperre für den Durchfahrtsverkehr westlich der Horner Straße gesetzt. Entstanden ist dadurch eine durchlässige Sackgasse. Eine gute Woche später kam es am Dobben zu einem Wasserrohrbruch. Die Reparaturarbeiten sollen dem Vernehmen nach bis Anfang Juni abgeschlossen sein. "Dieser Wasserrohrbruch kam zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, er ist hochgradig problematisch", räumte Anne Mechels vom Team Nahmobilität aus dem Mobilitätsressort in der jüngsten, digitalen Sitzung des Mobilitätsausschusses des Beirates Östliche Vorstadt ein. Bislang ist noch unklar, ob das Ende von Phase zwei, die bis Anfang Juli laufen sollte, wegen der Panne mit dem Wasserrohrbruch am Dobben und der daraus resultierenden Sperrung wird eingehalten werden können.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren