Gesetzesänderung Wie Bremer Suchtberater die geplante Cannabis-Legalisierung beurteilen

Die Bundesregierung treibt ihre Pläne für eine Cannabis-Legalisierung voran – das Thema wird weiterhin kontrovers diskutiert. Warum Bremer Suchtberater keine großen Auswirkungen auf ihre Arbeit erwarten.
25.11.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wie Bremer Suchtberater die geplante Cannabis-Legalisierung beurteilen
Von Felix Wendler

Offene Fragen gibt es noch viele, aber die Tendenz ist klar: Besitz und Konsum von Cannabis sollen in Deutschland legal werden. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zufolge könnte es 2024 so weit sein. Ein Eckpunktepapier mit konkreten Vorschlägen stieß zuletzt auf unterschiedliche Reaktionen. Gegen eine Legalisierung sprach sich zum Beispiel der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte aus. Die Leser und Leserinnen des WESER-KURIER bewerten die Legalisierungspläne überwiegend positiv – sie hatten sich über das Internetportal an einer Umfrage beteiligen können.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren