Brief an Bremer und Hamburger Senat Kühne will Fusion von Eurogate und HHLA voranbringen

Bei einer möglichen Kooperation zwischen Eurogate und HHLA hat sich der Unternehmer Klaus-Michael Kühne eingeschaltet. Wenn es gewünscht sei, werde er sich in ein künftiges Unternehmen finanziell einbringen.
17.08.2021, 18:56
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Kühne will Fusion von Eurogate und HHLA voranbringen
Von Florian Schwiegershausen

Vor einem Jahr wurden die Gespräche zwischen dem Terminalbetreiber Eurogate und der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) über eine mögliche Kooperation bekannt. Es geht darum, gemeinsam gegenüber den Häfen von Antwerpen und Rotterdam aufzuholen. Doch irgendwann gerieten diese Gespräche ins Stocken. Mit der Folge, dass es im Juli an der Elbe ein Treffen zwischen Vertretern des Bremer und des Hamburger Senats gab.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren