SV Atlas Delmenhorst Wie Steffen Rohwedder in der Regionalliga seinen Fußball-Traum lebt

Vor Kurzem spielte er in der Bezirksliga, nun köpfte Steffen Rohwedder zwei wichtige Tore für den Regionalligisten SV Atlas Delmenhorst. Richtig realisieren kann das der 26-Jährige noch nicht.
21.09.2022, 19:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wie Steffen Rohwedder in der Regionalliga seinen Fußball-Traum lebt
Von Christoph Bähr

1002 Zuschauer – so lautete die offizielle Besucherzahl beim Spiel zwischen dem SV Atlas Delmenhorst und Teutonia Ottensen in der Fußball-Regionalliga Nord. Eine stattliche Kulisse in der vierten Liga, doch weit entfernt zum Beispiel von der Dortmunder Arena mit mehr als 80.000 Zuschauern. Steffen Rohwedder war das egal. Für ihn war das Stadion an der Düsternortstraße an jenem 11. September seine persönliche Bundesliga-Arena. In seinem dritten Regionalliga-Spiel erzielte der 26-Jährige sein erstes Tor für den SV Atlas zum 4:2-Endstand und danach befand er sich im Ausnahmezustand. "Es fühlte sich an, als wären 80.000 Fans da. Ein echter Gänsehautmoment, einfach Wahnsinn", blickt Rohwedder zurück. "Hätte mir jemand vor ein paar Monaten gesagt, dass das passieren wird, hätte ich ihn für verrückt erklärt."

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren