Fußball-Regionalliga Wie Efkan Erdogan bei Atlas Delmenhorst plötzlich zum Abwehrchef wurde

Es ist noch nicht lange her, dass Efkan Erdogan im offensiven Mittelfeld Tore erzielte und vorbereitete. Inzwischen grätscht er beim SV Atlas Delmenhorst in der Abwehr die Bälle weg – und findet das super.
28.09.2022, 18:30
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Wie Efkan Erdogan bei Atlas Delmenhorst plötzlich zum Abwehrchef wurde
Von Christoph Bähr

Efkan Erdogan saß auf dem Rasen, ballte beide Fäuste und brüllte seine Freude heraus. Es liefen die letzten Minuten im Fußball-Regionalliga-Spiel des SV Atlas Delmenhorst gegen Weiche Flensburg (2:2), und es sah so aus, als hätte der 25-Jährige gerade das Siegtor geschossen. Tatsächlich aber hatte Erdogan mit einer spektakulären Grätsche im eigenen Strafraum einen Gegentreffer verhindert. "Solch eine Aktion ist für mich als Abwehrspieler wie ein Tor für einen Stürmer. Also kann ich sie auch genauso bejubeln", sagt Erdogan.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren