Fußball-Bezirksliga Wie der SV Atlas Delmenhorst die Reserve vor dem Abstieg retten will

Die zweite Mannschaft des SV Atlas Delmenhorst ist als Unterbau für das Regionalliga-Team von großer Bedeutung. Nun droht der Abstieg in die Kreisliga, und der SVA mobilisiert alle Kräfte, um das zu verhindern.
20.04.2022, 19:30
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Wie der SV Atlas Delmenhorst die Reserve vor dem Abstieg retten will
Von Christoph Bähr

Einmal, zweimal, dreimal, viermal wechselte der TuS Obenstrohe aus. Und beim SV Atlas Delmenhorst II tat sich am vergangenen Wochenende an der Seitenlinie gar nichts. Bei der 0:2-Niederlage gegen Obenstrohe in der Bezirksliga-Abstiegsrunde erreichten die anhaltenden Personalprobleme der Regionalliga-Reserve den vorläufigen Höhepunkt. Die A-Jugendlichen Can Colak und Kaim Isinekos mussten in der Startelf ran, lediglich der kurz zuvor aus dem Urlaub zurückgekehrte Marc Rässler und der angeschlagene Jean-Marc Richnel Bollou saßen auf der Bank. Trainer Ralf Eilenberger entschied sich dazu, gar nicht zu wechseln. "Es hätte keinen Sinn gehabt", sagte er. "Daniel Schindler musste dann leider auf die Zähne beißen und mit Oberschenkelproblemen durchspielen."

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren