Werners Glücksgriff bei Schmid und Veljkovic