Werder Ex-Bremer Trybull lobt Neuzugang Burke: „Kann eine Waffe werden“

In England hat der Ex-Bremer Tom Trybull gegen Werder-Neuzugang Oliver Burke gespielt. Während seiner Zeit in der anspruchsvollen Championship habe der Stürmer seine Qualität bewiesen, meint Trybull.
05.07.2022, 10:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa/han

Die vergangenen Jahre von Oliver Burke als schwierig zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung. Der einst als Supertalent gehandelte Schotte scheiterte bei vielen Vereinen, wurde schließlich ständig weitergereicht. Jetzt soll es bei Werder Bremen endlich mit dem Durchbruch klappen. Ein Ex-Bremer, der ihn kennt, traut es ihm zu: Tom Trybull.

Der frühere England- und Werder-Profi Tom Trybull hält Oliver Burke für eine gute Verstärkung in der nächsten Bundesliga-Saison. „Gegen ihn habe ich häufiger gespielt. Er ist ein schneller und robuster Spieler. Er kann auf jeden Fall eine Waffe für Werder Bremen werden“, sagte Trybull am Montag.

Lesen Sie auch

Der 29-Jährige spielte von 2011 bis Januar 2014 für Werder Bremen und später von 2017 bis 2021 für Norwich City und die Blackburn Rovers in England. Nach einem halben Jahr bei Hannover 96 wechselte der Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison zum SV Sandhausen.

Die Bremer haben in den vergangenen Tagen sowohl den schottischen Stürmer Oliver Burke (Sheffield United) als auch Englands U21-Nationalspieler Lee Buchanan (Derby County) aus der zweiten englischen Liga geholt. Die sogenannte Championship gilt als härteste Fußball-Liga der Welt, weil dort für jedes der 24 Teams mindestens 46 Saisonspiele ohne Winterpause anstehen.

„Wer sich dort durchsetzt, kann in fast jeder Liga der Welt bestehen“, sagte Trybull. „Die Championship bietet die Möglichkeit, auf extrem hohem Niveau Spielpraxis zu kriegen. Ich bin dort jede Saison auf mehr als 50 Pflichtspiele gekommen, das heißt: Man muss viel regenerieren und immer auf den Punkt fit sein. Das ist auch mental eine extrem große Herausforderung.“ Der Start ist Oliver Burke bei Werder Bremen immerhin schon mal gelungen: Bei seinem Debüt in einem Testspiel gegen den Karlsruher SC traf er doppelt.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+