Baubehörde untersagt Nutzung Warum eine ukrainische Familie ihre Bremer Wohnung verlassen muss

Familie Berezhnyi ist aus der Ukraine nach Bremen geflohen – nun soll sie ihre Wohnung verlassen. Die Behörde sieht keine andere Möglichkeit, während der Vermieter und sein Anwalt auf einen Noterlass verweisen.
10.12.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Warum eine ukrainische Familie ihre Bremer Wohnung verlassen muss
Von Felix Wendler

Die Berezhnyis sollen raus. Anfang November verschickte die untere Baubehörde ein Schreiben an Michael Kanstein, den Vermieter der ukrainischen Flüchtlingsfamilie. Das Gebäude in der Östlichen Vorstadt dürfe nicht als Wohnung genutzt werden, heißt es in dem Brief, der dem WESER-KURIER vorliegt. Innerhalb von drei Monaten müssen Oleh Berezhnyi, seine Frau Yuliia und die beiden Söhne Illia (18) und Vladislav (11) die Drei-Zimmer-Wohnung räumen. Kanstein und sein Anwalt Uwe Piehl kritisieren das Vorgehen der Behörde. Sie haben Widerspruch eingelegt und hoffen auf ein Einlenken der zuständigen Stellen. Der Anwalt spricht von einer "rechtlich, gesellschaftlich wie politisch heiklen Angelegenheit" – kompliziert ist sie allemal.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren